carnevalemanfredonia.it
» » Imperator et Episcopus: Zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Nicaea (325) und dem 1. Konzil von ... Beitrage) (German Edition)

eBook Imperator et Episcopus: Zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Nicaea (325) und dem 1. Konzil von ... Beitrage) (German Edition) download

by Patricia Just

eBook Imperator et Episcopus: Zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Nicaea (325) und dem 1. Konzil von ... Beitrage) (German Edition) download ISBN: 3515082476
Author: Patricia Just
Publisher: Franz Steiner Verlag (December 1, 2003)
Language: German
ePub: 1941 kb
Fb2: 1665 kb
Rating: 4.5
Other formats: docx rtf doc lrf
Category: Different
Subcategory: Humanities

Imperator et episcopus : zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Nicaea (325) und dem 1. Konzil von Konstantinopel (381) Patricia Just. Imperator et episcopus : zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Download now Imperator et episcopus : zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1.

Imperator et episcopus. Published 2003 by Steiner in Stuttgart. zum Verhältnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Konstantinopel (381). Church and state, Arianism, Church history.

Just, P. 2003: Imperator et Episcopus. 1961: The Emperor Theodosius and the Establishment of Christianity. Drevnee pravo 1, 182–190. 1996: Princeps et dominus: к вопросу об эволюции принципата в начале позднеантичной эпохи. Древнее право 1, 182–190.

Just, Patricia, Imperator et Episcopus. Konzil von Konstantinopel (381) (PAB 8), Wiesbaden, Franz Steiner Verlag, 2003. Title (German, Long). Imperator et Episcopus. Title (German, ) Zum Verhältnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1.

Kelly - University of Toronto.

German description: Als das Christentum eine religio licita geworden war und begann .

German description: Als das Christentum eine religio licita geworden war und begann, die alte Religion zu verdrangen, ubernahm die ehemals verfolgte Kirche im romischen Staat nach und nach verschiedene Aufgaben und profitierte, . durch Erbschaften, davon. Wie vielgestaltig und unterschiedlich das soziale Wirken der Kirche in der Spatantike war, behandelt Richard Klein in der dritten Studie. Obwohl diese Instititution in der christlichen Spatantike und daruber hinaus existierte, ist der Stand der Sklaven doch deutlich aufgewertet worden. Ein Namen- und Sachregister sowie ein Stellenverzeichnis erganzen die Monographie.

Testamentes, sonderri erschlie²t uber das . hinaus die Sprache der gesamten urchristlichen Literatur und ist damit em höchst wichtiger Beitrag zur Geschichte der Alten Kirche.

Neander, August, 1789-1850. Book digitized by Google from the library of Harvard University and uploaded to the Internet Archive by user tpb. 1. Bd. Die drei ersten Jahrhunderte. You can read Allgemeine Geschichte Der Christlichen Religion Und Kirche by Neander, August, 1789-1850 in our library for absolutely free. Read various fiction books with us in our e-reader.

German description: Als das Christentum eine religio licita geworden war und . Welche Aufgaben sie nun in Politik, Wirtschaft und im sozialen Bereich ubernahm, versucht Richard Klein anhand von vier Fallstudien darzustellen. Be the first to ask a question about Zum Verhaltnis Von Staat Und Kirche in Der Spatantike.

1. Der Begriff der Gesellschaft und die Bewegungen in der Gesellschaft Frankreichs seit der Revolution. Der Socialismus und Communismus des heutigen Frankreichs; ein Beitrage zur Zeitgeschichte. by. Stein, Lorenz von, 1815-1890.

Das vierte nachchristliche Jahrhundert stellte fuer das Verhältnis von römischem Staat und christlicher Kirche Weichen in mancherlei Hinsicht. Kristallisationspunkt in diesem Verhältnis war der sogenannte "Arianische Streit" um die Stellung des Logos zu Gottvater. Die Eckdaten dieses Streites, das Konzil von Nicaea (325) und das Konzil von Konstantinopel (381), sind zugleich die Eckpfeiler der vorliegenden Arbeit, die den Versuch unternimmt, das Verhältnis von Staat und Kirche im vierten Jahrhundert anhand der Personenkonstellation "Kaiser und Bischof" zu definieren. Die einzelnen kaiserlich-bischöflichen Beziehungen werden zunächst aus der Perspektive ausgewählter Bischöfe, sodann aus der Perspektive der Kaiser untersucht. Gefragt wird insbesondere nach der Bedeutung des Exils fuer das Verhalten einzelner Bischöfe, nach der Existenz und Rolle der sogenannten "Hofbischöfe" und nach der Bedeutung dogmatischer Positionen. "Die Vfn. dieser gruendlichen à Dissertation versteht es, Neues auf einem Gebiet zu ermitteln, dass gerade in juengster Zeit von hervorragenden Kennern à eingehend erforscht wurde. Ihr gelingt ein neuer Zugriff, in dem sie sich ganz auf einzelne Personen und ihr - nicht immer leicht zu deutendes - Verhalten konzentriert. [à] Das besondere Verdienst der Arbeit liegt zweifellos in der durch die neue Fragestellung ermöglichten Korrektur zahlreicher, von der opinio communis uebernommener Urteile ueber einzelne Personen." Theologische Literaturzeitung "Cette analyse fine et précise (à) apporte d´utiles précisions à ce conflit majeur." Latomus .
Related to Imperator et Episcopus: Zum Verhaltnis von Staatsgewalt und christlicher Kirche zwischen dem 1. Konzil von Nicaea (325) und dem 1. Konzil von ... Beitrage) (German Edition):