carnevalemanfredonia.it
» » Ohne Eigenschaften: Das Portrait bei Gerhard Richter (German Edition)

eBook Ohne Eigenschaften: Das Portrait bei Gerhard Richter (German Edition) download

by Susanne Ehrenfried

eBook Ohne Eigenschaften: Das Portrait bei Gerhard Richter (German Edition) download ISBN: 3211829644
Author: Susanne Ehrenfried
Publisher: Springer; 1 edition (July 14, 1997)
Language: German
Pages: 242
ePub: 1653 kb
Fb2: 1743 kb
Rating: 4.9
Other formats: mobi docx lrf lit
Category: Art and Photo
Subcategory: Individual Artists

Ohne Eigenschaften: das Portrait bei Gerhard Richter. Libraries near you: WorldCat.

Ohne Eigenschaften: das Portrait bei Gerhard Richter.

Results from Google Books.

Founded in 1997, BookFinder.

das Portrait bei Gerhard Richter. by Susanne Ehrenfried. Gerhard Richter (1932-). Published 1997 by Springer in Wien, New York. Art and photography, Criticism and interpretation. Includes bibliographical references (p. 230-239).

Details (if other): Cancel.

Gerhard Richter; Atlas der Fotos Gerhard Richter; Portraits. Ehrenfried, Susanne: Ohne Eigenschaften; Das Portrait bei Gerhard Richter

Gerhard Richter; Atlas der Fotos Gerhard Richter; Portraits. Flensburg: Museumsberg, 2006. Ehrenfried, Susanne: Ohne Eigenschaften; Das Portrait bei Gerhard Richter. Wien: Springer, 1997. The result is a book that is simply indispensable for anyone concerned with modernist painting and sculpture and the task of art criticism in our time. Susanne Ehrenfried, Benjamin Bergmann: In: On photography. Springer, Wien, New York 1997, ISBN 3-211-82964-4 (zugl. Susanne Ehrenfried: In: M + M collateral profit, Frankfurt am Main : Revolver, Archiv für Aktuelle Kunst, 2004. Kerber, Bielefeld, Berlin 2013, ISBN 978-3-86678-861-9, S. 138–141. Susanne Ehrenfried, Matthias Mühling: In: Playtime. Eine Kooperation der Städtischen Galerie im Lenbachhaus mit Munich Re zum Thema Arbeit.

Susanne Ehrenfried, Ohne Eigenschaften: Das Portrait bei Gerhard Richter, Vienna and New York . Between 1962 and 1968 Richter persued a portrait practice based exclusively on media-derived and family photographs

Susanne Ehrenfried, Ohne Eigenschaften: Das Portrait bei Gerhard Richter, Vienna and New York 1997, p. 189, illustrated. Dietmar Elger, E. Gerhard Richter: Catalogue Raisonné 1962-1968, Vol. I, Ostfildern 2013, p. 195, no. 80-11, illustrated in colour. Between 1962 and 1968 Richter persued a portrait practice based exclusively on media-derived and family photographs. Seeking to explore the ambiguity that exists between the alleged objectivity of a photograph and the inherent artifice of painting, he chose to use photographic source material rather than paint from life.

Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften, Rowohlt Verlag, Berlin, 1957.

Die im Zusammenhang mit der Biennale in Venedig 1972 entstandenen "48 Portraits" dokumentieren exemplarisch die Besonderheit von Richters Umgang mit den Medien Malerei und Photographie und leisten darüber hinaus einen Beitrag zur Problematik der Begriffsbestimmung des zeitgenössischen Portraits. Richter arbeitet mit bereits durch die Photographie vermittelten Motiven und bezieht sich daher eher auf die photographische Reproduktion als auf den abgebildeten Gegenstand. Aufhebung der Unmittelbarkeit und Brechung der Darstellung sind bewußte Strategien, welche die Schlüsselbegriffe der traditionellen Portraitauffassung – Individualität, Personalität und Ähnlichkeit – in Frage stellen und ein Überdenken dieser Kategorien erforderlich machen. Richters Portraits sind weniger malerische Darstellungen von Menschen als vielmehr gemalte Darlegungen zum Wesen des Portraits im Zeitalter der Photographie.